Schlafstörungen, Burnout- und Stressprävention

Für Sie ausprobiert: Yogawochenende im Kloster Seeon

Was kann man tun, wenn der Schlaf nicht kommen will, Gedanken im Kopf umhergehen, oder die Nacht immer viel zu früh zu Ende ist? Yoga kann dabei helfen, zur Ruhe zu kommen, angemessen mit Stress umgehen zu lernen und besser auf sich und die eigenen Bedürfnisse Acht zu geben. Wenn im Alltag die Zeit für regelmäßige Kurse fehlt, können Wochenendseminare ein guter Weg sein, Yoga kennen zu lernen oder zu vertiefen.

Manager im Kloster
Susanne Hauptmann, langjährig erfahrene Yogalehrerin aus München, bietet bereits seit sechs Jahren regelmäßig Yogakompaktkurse im Kloster Seeon im Chiemgau an.
Die Wochenenden stehen jeweils unter einem Schwerpunktthema und die Teilnehmer (oft Manager) reisen aus ganz Deutschland in die idyllische Klosteranlage an. Susanne Hauptmann: „Schlafprobleme berühren ein ganzes Spektrum von Themen. Es spielt eine Rolle, wie man seinen Tag verbringt, was man isst, welchen Belastungen man sich ausgesetzt fühlt und so weiter. Yoga hilft, das Bewusstsein für das eigene Leben zu schulen und besser zu verstehen, welche Verhaltensweisen förderlich für einen guten Schlaf und für eine gute Gesundheit sind und welche Verhaltensweisen eher zu Schlaf- und anderen Gesundheitsproblemen führen.“ Sie hat aus Schweige-Geh-Meditation, Yogaphilosophie und aktivem Üben mit Entspannungseinheiten ein auf die Bedürfnisse der oft beruflich stark eingespannten Klientel zusammengestellt.

Das nächste Seminar „Rücken und Gelenke“ findet vom 23. – 25. März statt. Andere Kursthemen sind z. B. Yoga, Natur und Wandern (18. – 20. Mai 2012). Viele Krankenkassen erstatten die Kosten für die Teilnahme an diesen Präventionskursen.

  • Gabriela Teichmann

Schreibe einen Kommentar