Buchbesprechung: Achtsam abnehmen

In jedem Frühling boomen Diäten, das Thema „Abnehmen“ ist präsent wie nie. Und stets sind Menschen auf der Suche nach ebenso einfachen wie möglichst schnell wirksamen Methoden.

 

Forschung und Erfahrung haben jedoch gezeigt, dass nur eine dauerhafte Verhaltensänderung zu dauerhaftem Erfolg führt. Eine gute Methode, das eigene Verhalten besser kennen zu lernen und es dann langsam zu verändern, ist Achtsamkeit. Aus der Meditation und Stresstherapie ist die Achtsamkeitsmethode als Mittel gegen Burnout bereits bekannt. Ronald Pierre Schweppe vermittelt über Achtsamkeit nun einen sehr alltagstauglichen Ansatz zur Veränderung belastender Essgewohnheiten. Im Praxisband „33 Methoden für jeden Tag“ erklärt er übersichtlich die methodische Herangehensweise und stellt dann 33 Methoden vor, Ideen, Hilfestellungen, Ansatzmöglichkeiten, die verschiedenen Menschentypen gerecht werden. Achtsames Essen mit allen Sinnen und Wahrnehmungslenkung gehören ebenso dazu wie die „Minus-Eins-Methode“, während einer Woche ein Lebensmittel, etwa Weißzucker oder Weißmehl, völlig weg zu lassen. Ein liebevoller Umgang mit dem „inneren Schweinehund“ kann auf vielerlei Arten praktiziert werden. Stets bleiben Genuss und Lebensfreude im Fokus. Und alle Ideen und Ansätze lassen sich stressfrei in den Alltag integrieren. Der „Abnehm-Ratgeber“, der doch kein Diätbuch ist und ohne ein Kochrezept auskommt, bietet eine „Strategie der kleinen Schritte“ hin zu einem entspannten Umgang mit dem Essen.

 

Ronald Pierre Schweppe: Achtsam abnehmen, 33 Methoden für jeden Tag
Systemed-Verlag Lünen 2013, 12,99 €

 

Andrea Hoffmann

Schreibe einen Kommentar