Mit thailändischer Massage gegen die Winter-Depri

thailaendische-massageSiams „Volksfürsorge No. 1“ bietet mit seinen berühmten Kombinationen von Fingerdruckpunktmassagen und „passiven Yogaelementen“ starke Entspannung bei „Schreibtischtäter und Co.“

Bei der Aroma-Ölmassage wird die Seele gleich mit gestreichelt! Ein warmer, duftender Ölfilm zwischen Hand und Haut intensiviert das wohlige Empfinden hinein bis in die tiefsten Schichten von Körper, Geist und Seele.

Die Kräutermassage – faustgroße Stoffbeutel, prall gefüllt mit thailändischen Heilgewürzen – hilft tief durchatmen bei Erkältungsstreß. Auf Wunsch unterstützt vom Farblicht in der Infrarot-Sauna. Die klassische Fußpflege nach deutschem Standard rundet das Angebot inzwischen ab. „Sorgfalt ohne Zeitdruck“ nennt Axel Hoberg sein Konzept mit dem besonderen Pluspunkt: einfach fragen – sofort drankommen.
Ab Sankt Martin beginnt wieder die Hoch-Zeit individueller Geschenk-Gutscheine. Bescheren Sie Menschen, die Ihnen besonders am Herzen liegen, mit der ganz persönlichen „Auszeit nur für Dich“ oder auch „für Uns“.
Julaporn Hoberg brachte die ganze Vielfalt an Entspannung schon 2000 aus ihrem Heimatland mit nach Deutschland. Im hiesigen Raum ist der kleine Familienbetrieb heute als das älteste und erfahrenste Institut der Traditionellen Thailändischen Massage in der Westcellertorstraße in Celle zu finden.

Alle Preise und weitere Infos finden Sie online unter:

www.thai-natur-celle.de


Schreibe einen Kommentar