Preisverleihung im Klinikum Region Hannover

Aktuelle-Meldungen Preistraeger-2014-KRHFür hervorragende Forschungsergebnisse und die praktische Umsetzung innovativer Ideen sind vier einzelne Mitarbeiter und drei Projektteams aus dem Klinikum Region Hannover (KRH) mit dem KRH Wissenschaftspreis und dem KRH Innovationspreis 2013 ausgezeichnet worden.

Der 1. Preis des KRH Wissenschaftspreises ging an Dr. med. Solveig Lerch. Die Ärztin wurde für Untersuchungen und Veröffentlichungen zur Ultraschall-Diagnostik einer speziellen Form des Enge-Syndroms der Hüfte und der Schulter-Arthrodese (operative Gelenkversteifung) ausgezeichnet, mit denen sie große Aufmerksamkeit in internationalen Fachkreisen erlangt hat.

Damit gelang es der jungen Mutter, die übrigens ihre Arbeitszeit im KRH Agnes-Karll-Krankenhaus auf 60 Prozent reduziert hat, die Fachjury zu überzeugen. Die weiteren Wissenschaftspreise gingen an ein Studienteam, das zur Therapie von Knochenschwund und Arterienverkalkung geforscht hatte und an zwei Chirurgen des KRH Siloah Krankenhauses für die praktische Einführung und wissenschaftliche Begleitung einer voll endoskopischen Lymphknotenentfernung mit schonender „Schlüsselloch-Chirurgie“.

KRH Innovationspreises erhielt Lothar Lorenz, OP-Krankenpfleger im KRH Klinikum Großburgwedel für den Aufbau eines zentralen Internet-Informationsportals, wo alle für den OP-Betrieb relevanten Richtlinien und Standards sowie Hinweise zu Medizintechnik und OP-Instrumenten gebündelt sind.

Die weiteren Preise gingen an ein Team des KRH Klinikum Robert Koch Gehrden für ein anonymes Meldesystem zur Fehlervermeidung und an die KRH-Apotheker des KRH Klinikum Nordstadt, die ein Verfahren entwickelt haben, mit dem Unverträglichkeiten (Inkompatibilitäten) bei der Verabreichung von mehreren Medikamenten an Patienten auf der Intensivstation vermieden wird.

  • Gabriela Teichmann

Schreibe einen Kommentar