Diabetische (Poly-)Neuropathie – Der Fuß-Check

Wie hoch ist das Risiko für Ihre Füße?

Auf der Grundlage diabetischer Nervenschäden kann sich eine diabetische (Poly-)Neuropathie entwickeln. Sie ist – neben einer Arteriosklerose der Beinarterien – eine der Hauptursachen für das Entstehen des diabetischen Fußes. Eine diabetische Neuropathie kann sich in einem veränderten Schmerz-, Berührungs- und Temperaturempfinden sowie als Kribbeln, Brennen, Taubheit oder Schmerzen, meist symmetrisch an den Füßen, bemerkbar machen.

Mit diesem Fuß-Check können Sie in wenigen Minuten herausfinden, ob Gefahr für Ihre Füße droht. Schon wenn Sie eine der genannten Fragen mit „Ja“ beantworten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Bitte beachten Sie: Dieser Fragebogen ersetzt keine ärztliche Diagnose. Nur der Arzt kann eine gesicherte Diagnose stellen und die dafür erforderlichen Untersuchungen durchführen bzw. in die Wege leiten.

„Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“ Das ist das Motto der Aufklärungsinitiative, die seit dem vergangenen Jahr mit einer bundesweiten Informationstour über diabetesbedingte Nervenschädigungen, auch diabetische Neuropathie genannt, informiert und quer durch Deutschland reist.

Wir sind am 14. Juni in Langenhagen, City Center Langenhagen, von 10.00 bis 20.00 Uhr.


Weitere Informationen gibt es im Internet unter

www.hoerensieaufihrefuesse.de

  • Aufklärungsinitiative, H. Förster


Fuß-Check

Schreibe einen Kommentar