Für Sie ausprobiert: Carrots & Coffee

Fotolia 56352306 L-CMYK optVegan, vegetarisch und lecker – die Möhre macht den Unterschied

Die Karotte ist das Symbol für gesunde Ernährung, der Kaffee steht für

Genuss. Das war die Ausgangsidee von Ann und Nadja Beyer, als sie vor zehn Jahren das Restaurant Carrots and Coffee in Hannover eröffneten. Lange vor dem Trend „Vegan“, der in den letzten Jahren immer mehr Menschen für gesunde und tierlose Ernährung gewann.


Dass Essen in ihrem Restaurant am Wedekindplatz sollte nicht nur kompromisslos gesund sein, sondern auch lecker aussehen und prima schmecken. Für die Umsetzung dieses Anliegens ist der Küchechef Daniel Buse zuständig, der in der Spitzengastronomie gelernt hat und nun die Marke Carrots and Coffe weiter entwickeln wird.


Chi und fünf Elemente


Als Auftakt unseres kulinarischen Testbesuchs serviert uns Küchenchef Buse eine Aperitif namens Chi, das ist ein fermentierter Energydrink natürlich ohne Alkohol, dabei prickelnd und kein bisschen süß. Schmeckt wie Prosecco und man kann davon trinken so viel man mag – und dann Autofahren ohne Probleme. Überraschenderweise bekommen wir gleich zum Beginn ein Tellerchen mit Konfekt, einen Obsttrüffel, einen Keks und ein Plätzchen aus der hauseigenen Manufaktur entsprechend den 5 Elementen. Kohlehydrate öffnen den Magen für weitere Leckereien, heißt es und es klappt tatsächlich!


Danach gibt es Suppe, Linsendahl mit Curry, garniert mit Sonnenblumenkernen. Zur Suppe wird Brot gereicht, warm und frisch versteht sich und drei hausgemachte Dips. Dann folgt sogleich der Hauptgang. Die warm/kalte Platte liefert einen bunten Querschnitt durch die Tageskarte: Bataviasalat mit Rohkost, Spätzle mit Pflaumen und Basilikumtofu, gefüllte Zucchini. Besonders gut schmecken uns die Tempeh, das sind vollwertige, fermentierte Sojaplätzchen, mit Edelschimmel von der Sojabohne produziert und hier mit Gorgonzola angerichtet. Sie schmecken nussig und crunchy und werden eindeutig zu unserem Favoriten des Tages. Häufig landen die Tempi bei Carrots and Coffee auch im Burger, eine umfassende Auswahl des amerikanischen Traditionsgerichtes in der gesunden fleischlosen Variante stehen übrigens auf der Karte.


Zitronen Tarte zum Niederknien


Zum Nachtisch wird als süßer Abschluss eine traumhafte Zitronen Tarte gereicht, die locker, leicht und wirklich fruchtig ist, dazu Gerstenkaffe aus Zichorien (früher sage man Muckefuck dazu) aber natürlich bio, und geschmacklich so weit vorn, dass er es locker mit einem italienischen Cappuccino aufnehmen kann, ohne den Magen mit Koffein zu belasten. Vegane Hochzeitstorten seien derzeit der Renner, erkläutert Küchenchef Buse noch, wir glauben es sofort …


Gesättigt und beschwingt gehen wir aus dem freundlichen Restaurant, das Essen war bekömmlich und leicht. Es macht nicht müde – obwohl es reichhaltig und abwechslungsreich ist. Nicht die Spur von dem gefürchteten Suppenkoma, in das man fällt, wenn das Essen zu schwer und fleischlastig war. Die Preise sind moderat, besonders angesichts des Aufwandes, den die Betreiber für Beschaffung, Einkauf und Zubereitung treiben. Im Carrots and Coffee bekommt man vom Frühstück bis zum Abendessen für jede Tageszeit eine gesunde und wohlschmeckende Mahlzeit mit raffiniertem Touch.


  • Gabriela Teichmann
carots and coffe aussen opt

Schreibe einen Kommentar